Meine Köpy übergibt sich mit schleimiger wässrigen masse

Meine Köpy übergibt sich mit schleimiger wässrigen masse

Beitragvon reptica » Montag 28. März 2011, 19:26

Meine Köpy übergibt sich und es kommt schleimige weisse masse raus und sie hat ständig ihren mund offen.
Wer hat rat was das ist und was ich dagegen machen kann???
Benutzeravatar
reptica
Power Admin
Beiträge: 536
Registriert: 01.2011
Wohnort: 94545 Hohenau
Geschlecht: männlich

Beitragvon waidlerreptilienstammtisc » Montag 28. März 2011, 19:34

Hy .

Hört sich gar nicht gut an . Ich würd schleunigst zum Tierarzt
Benutzeravatar
waidlerreptilienstammtisc

Beitragvon reptica » Montag 28. März 2011, 19:39

Weis leider auch keinen rat, ist mit dem ganzen überfordert und hat nur gemeint das er sie am besten gleich einschläfern würde!:-(
Möchte ich aber ungern!!!
Benutzeravatar
reptica
Power Admin
Beiträge: 536
Registriert: 01.2011
Wohnort: 94545 Hohenau
Geschlecht: männlich

Beitragvon waidlerreptilienstammtisc » Montag 28. März 2011, 19:47

Das würd ich jetzt auch nicht tun . Tu sie einfach mal in ein Quarantänebecken und schau was weiter passiert. Vorher würd ich sie aber noch in Schwarztee baden
Benutzeravatar
waidlerreptilienstammtisc

Beitragvon Celtica* » Montag 28. März 2011, 20:26

reptica hat geschrieben:Weis leider auch keinen rat, ist mit dem ganzen überfordert und hat nur gemeint das er sie am besten gleich einschläfern würde!:-(
Möchte ich aber ungern!!!


Hö? Bei welchem TA warst du denn?
Benutzeravatar
Celtica*

Beitragvon Celtica* » Montag 28. März 2011, 20:30

Antrax hat geschrieben:Das würd ich jetzt auch nicht tun . Tu sie einfach mal in ein Quarantänebecken und schau was weiter passiert. Vorher würd ich sie aber noch in Schwarztee baden


Sorry, aber wenn ein TA (vorausgesetzt er war bei einem kompetenten Reptilientierarzt) das Tier gesehen hat und zum Entschluß kommt, es wäre besser zu euthanasieren, kann doch ein „Laie“ nicht ungesehen raten, laß mal und schau weiter…..wenn sich das Tier unnötig quält ist das auch verantwortungslos.

Mich würde interessieren, was genau untersucht wurde? Und bei welchem TA er war.

Was soll das Schwarzteebad bringen?
Benutzeravatar
Celtica*

Beitragvon waidlerreptilienstammtisc » Montag 28. März 2011, 22:34

Schwarztee tötet Bakterien ab
Benutzeravatar
waidlerreptilienstammtisc

Beitragvon Celtica* » Dienstag 29. März 2011, 07:20

Antrax hat geschrieben:Schwarztee tötet Bakterien ab


Hast du dafür eine Quelle? Halte ich nämlich für Nonsens, sorry.
Benutzeravatar
Celtica*

Beitragvon Celtica* » Dienstag 29. März 2011, 08:05

Wird schwarzer Tee in übermäßigen Mengen konsumiert, kann das zu geringfügigen Kopfschmerzen, Leistungsschwächen und Schlafstörungen führen. Bei magenempfindlichen Personen kann schwarzer Tee die Magenschleimhaut reizen und zu Schmerzen führen.


- Anmerkung: Übermäßige Menge für uns ist nicht gleich übermäßige Menge für Reptilien, was für uns unbedenklich ist, kann für Reptilien u.U. zuviel sein


Übermäßiger Schwarztee-Konsum – Vitalstoffmangel (Mikronährstoffe)

Vitalstoffmangel Mangelsymptome
• Anämie (Blutarmut)
• Herabgesetzte Konzentrations- und Merkfähigkeit, Kopfschmerzen, Nervosität
• Chronisches Müdigkeitssyndrom (CMS)
• Raue, spröde Haut mit Juckreiz
• Vermehrte Kopfschuppen, brüchiges Haar, brüchige Nägel mit Einbuchtungen
Häufige Infekte der oberen Atemwege mit Entzündungen der Mundschleimhaut und an den Mundwinkeln
• Muskelkrämpfe bei körperlicher Belastung wegen erhöhter Milchsäurebildung
• Störungen in der Körpertemperaturregulation
• Vermehrte Aufnahme von Umweltgiften
• Störungen der psychischen sowie physischen Entwicklung bei Kindern


http://www.gesundheits-lexikon.com/Erna ... r-Tee.html




Antivirale und antibakterielle Wirkung: Die Einwirkung von Epigallocatechingallat (EGCG) sowie von Theaflvingallat auf Influenza A- und B-Viren vermindert deren Infektiosität in Kaninchennierenzellen. Elektronenmikroskopische Untersuchungen haben ergeben, daß EGCG zur Agglutination des Virus führt und die durch Influenzaviren hervorgerufene Hämagglutination hemmt. Die Vermehrung der Viren wird durch EGCG nicht gehemmt.

Schwarzer Tee wirkt auf verschiedene Durchfallereger bakterizid und inaktiviert in vivo das Toxin des Choleraerregers Vibrio cholerae O1. Die Autoren schließen daraus, daß Schwarzer Tee vor bakterienverursachtem Durchfall schützen kann.


- schützen kann heißt aber nicht gleich er ist Mittel dagegen!


http://www.fakodh.de/content/komplementtherapie/mistel.html


Schwarzer Tee mag also unterstützend und leicht antibakteriell wirken bei Durchfallerkrankungen und diversem Anderen – ist aber NICHT absolut bakterizid! Antibakteriell ist nämlich nicht ausschließllich bakterizid.

Und in dem Fall wie er hier vorliegt, ist schwarzer Tee genauso wirksam wie ein Pflaster auf ein halbabgerissenes Bein….
Benutzeravatar
Celtica*

Beitragvon Celtica* » Dienstag 29. März 2011, 08:20

Wurde beim TA nach Flagellaten geschaut?

Bei einer Flagellateninfektion würgen die Tiere manchmal auch Schleim hoch und zeigen Symptome einer Lungenentzündung. Für den Halter ist nur schwer erkennbar, ob der Schleim im Maul aus der Lunge oder aus dem Magen kommt.

Und bei welchem TA warst du denn nun?
Benutzeravatar
Celtica*

Beitragvon waidlerreptilienstammtisc » Dienstag 29. März 2011, 09:15

Mir hat es damals da Franz vom Gigazoo gesagt
Benutzeravatar
waidlerreptilienstammtisc

Beitragvon Michi » Dienstag 29. März 2011, 10:57

Hi
Sowas ähnliches hatte Ich auch schon mal bei einer die ich mir auf der Börse gekauft habe bei mir wars eine Lungenentzündung
Da die Frau von meinen Bruder Tierartz ist und gerade bei uns zuhause war meinte sie Antibiotika und sehr war stellen ,habe sie dann in eine Box auf 32-35* aufgeheizt nach 2-3 Wochen war sie wieder fit habe sie heute noch umd hatt jetz 1,5kg
Gruß Michi
Zuletzt geändert von Michi am Samstag 2. April 2011, 09:08, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Michi
Power Admin
Beiträge: 1064
Registriert: 01.2011
Wohnort: Pocking
Geschlecht: männlich

Beitragvon Celtica* » Mittwoch 30. März 2011, 20:21

Bild hochschieb
Benutzeravatar
Celtica*

Beitragvon Michi » Mittwoch 30. März 2011, 21:01

Wie was hochschieb :?: :?: :?:
Benutzeravatar
Michi
Power Admin
Beiträge: 1064
Registriert: 01.2011
Wohnort: Pocking
Geschlecht: männlich

Beitragvon Celtica* » Mittwoch 30. März 2011, 21:34

Na hochschieb weil ich wissen will, bei welchem TA er denn nun war, was genau diagnostiziert wurde und welche Untersuchungen gemacht wurden, und wie es dem Tier inzwischen geht.
Benutzeravatar
Celtica*

Beitragvon reptica » Freitag 1. April 2011, 17:10

Danke für die Hilfe, hab des mit Antibiotika probiert und es geht ihr wieder halbwegs gut. Also es hilft!!!! Danke an alle!!! Bild
Benutzeravatar
reptica
Power Admin
Beiträge: 536
Registriert: 01.2011
Wohnort: 94545 Hohenau
Geschlecht: männlich

Beitragvon Celtica* » Freitag 1. April 2011, 17:35

Bei welchem TA warst du denn nun?

Und verstehe auch ned ganz, du hast es mit AB probiert, aber der TA ned? Es wurden keine Abstriche oä gemacht?
Benutzeravatar
Celtica*

Beitragvon Michi » Freitag 1. April 2011, 18:07

Hi
Ich weis jetz nicht genau was beim Mario seiner Schlange ist aber einen. Abstrich wurde bei meiner auch nicht gemacht
Benutzeravatar
Michi
Power Admin
Beiträge: 1064
Registriert: 01.2011
Wohnort: Pocking
Geschlecht: männlich

Beitragvon reptica » Freitag 1. April 2011, 19:21

Nein ich hab nur mit heuberger telefoniert, er hat gemeint das es eigentlich das endstadion ist und dessen wollt ich noch ned nachgehen. ich hab mir des vom michi zu herzen genommen und des mit antibiotika ausprobiert und mittlerweile frisst sie wieder und schleimt auch nicht mehr!!!

Bild
Benutzeravatar
reptica
Power Admin
Beiträge: 536
Registriert: 01.2011
Wohnort: 94545 Hohenau
Geschlecht: männlich


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron