Das dyskinetische Syndrom

Das dyskinetische Syndrom

Beitragvon freddy » Mittwoch 7. März 2012, 20:18

I m J u n i 2 0 1 0 d r u c k t e d i e ARA C HN E me i n e n A r t i k e l " B e o b a c h t u n g e n z um D S " f ü r a l l e U s e r d i e d i e ARA C HN E n i c h t l e s e n p o s t e i c h d i e s e n A r t i k e l n o c h e i nma l h i e r : D a s D y s k i n e t i s c h e S y n d r om F ü r c a . 2 J a h r e h a b e i c h r e g e l mä ß i g 1 x p r o Wo c h e i n e i n em T e r r a r i s t i k f a c h g e s c h ä f t d i e S p i n n e n p f l e g e ü b e r n omme n . H i e r s a h i c h z um e r s t e n Ma l e i n T i e r we l c h e s s i c h s c h e i n b a r o r i e n t i e r u n g l o s u n d d a b e i s t a k s i g - z i t t e r n d d u r c h s e i n B e c k e n b ewe g t e , e s h a n d e l t e s i c h um e i n e C h r oma t o p e l ma c y a n e o p u b e s c e n s D ame d i e k u r z v o r e i n e r H ä u t u n g s t a n d . E i n e Wo c h e s p ä t e r h a t t e s i e s i c h t a t s ä c h l i c h e r f o l g r e i c h g e h ä u t e t , d a s Z i t t e r n u n d u n r u h i g e Ve r h a l t e n wa r j e d o c h l e i d e r u n d e n t g e g e n d e r H o f f n u n g - d i e H ä u t u n g wi r d ’ s r i c h t e n – n o c h i mme r g e n a u s o s t a r k a u s g e p r ä g t . E s v e r s t ä r k t e s i c h s o g a r i m L a u f e d e r n ä c h s t e n Wo c h e n , s i e n a hm k e i n F u t t e r a n . N a c h c a . 4 Wo c h e n s t a r b s i e . 4 we i t e r e T i e r e d i e i m L a u f e d e r n ä c h s t e n Mo n a t e n a c h e i n a n d e r i n d i e s em B e c k e n s a ß e n e r k r a n k t e n u n d s t a r b e n s c h l i e ß l i c h . Au c h i n d em e i n e n o d e r a n d e r e n N a c h b a r b e c k e n k am e s v e r e i n z e l t z u Au s f ä l l e n d u r c h d a s s o g e n a n n t e D y s k i n e t i s c h e S y n d r om ( D S ) . M i r f i e l a u f , d a s s s i c h D S - F ä l l e i mme r d a n n h ä u f t e n , we n n d i e K ö p i s i m N a c h b a r r a um m i t „ F r o n t l i n e “ g e g e n M i l b e n b e h a n d e l t wu r d e n . B e i „ F r o n t l i n e “ h a n d e l t e s s i c h um e i n I n s e k t i z i d & Ak a r i z i d , we l c h e s s e h r h ä u f i g ( a l s S p r a y o d e r T r o p f e n ) z u r B e h a n d l u n g u n s e r e r H a u s t i e r e g e g e n Z e c k e n , M i l b e n & F l ö h e v e rwe n d e t wi r d . E s h a n d e l t s i c h um d e n Wi r k s t o f f F i p r o n i l ( P h e n y l p r a z o l e ) , d i e s e r Wi r k s t o f f wi r d b i s h e u t e i n v i e l e n L ä n d e r n a uß e r d em a l s P f l a n z e n s c h u t zm i t t e l , B i o z i d u n d H o l z s c h u t zm i t t e l e i n g e s e t z t . Ab g e s e h e n v o n u n s e r e n ( b e h a n d e l t e n ) H a u s t i e r e n k ö n n t e d i e s e s N e r v e n g i f t a l s o l e i c h t ü b e r d i e T e r r a r i e n b e p f l a n z u n g u n d d i e E i n r i c h t u n g ( Z i e r k o r k o d e r Vo g e l h ä u s c h e n a u s H o l z ) b e i u n s e r e n Vo g e l s p i n n e n d a s D S a u s l ö s e n . D a s G i f t F i p r o n i l g e l a n g t ü b e r d a s E x o s k e l e t t d e r T i e r e i n d e r e n Z e n t r a l n e r v e n s y s t em ( Z N S ) wo e s d i e G amma - Am i n o b u t t e r s ä u r e ( GABA ) u n d s om i t d e n E i n s t r om v o n C h l o r i d i o n e n d u r c h GABA r e g u l i e r t e C h l o r i d k a n ä l e h emm t . D i e s h a t e i n e ( j e n a c h D o s i s t ö d l i c h ) Ü b e r r e g u n g d e r T i e r e z u r F o l g e . 2 0 0 4 wu r d e d i e Ve rwe n d u n g v o n F i p r o n i l z u r B e i z u n g v o n R e i s s a a t g u t e i n g e s t e l l t , d a ma n e i n e n Z u s amme n h a n g m i t d em s t a r k e n R ü c k g a n g d e r F l u s s k r e b s e v e r mu t e t e ( Q u e l l e Wi k i p e d i a ) 2 0 0 7 s t a n d d e r Wi r k s t o f f F i p r o n i l i m Ve r d a c h t f ü r d a s s i c h me h r & me h r h ä u f e n d e B i e n e n s t e r b e n v e r a n two r t l i c h z u s e i n . E i n we i t e r e s h ä u f i g v e rwe n d e t e s Me d i k ame n t g e g e n F l ö h e & z e c k e n i s t „ E x s p o t “ , s e i n Wi r k s t o f f P e r me t h r i n ( e b e n f a l l s e i n I n s e k t i z i d & Ak a r i z i d ) a u s d e r G r u p p e d e r P y r e t h r o i d e l ö s t e b e n f a l l s b e i S p i n n e n t i e r e n ( Z e c k e n a b e r n a t ü r l i c h a u c h Vo g e l s p i n n e n ) z e n t r a l n e r v ö s e S ymp t ome ( Z i t t e r n ) a u s . L a u t P a c k u n g s b e i l a g e s o l l ma n d a s Me d i k ame n t b e i s e i n e n H a u s t i e r e n n i c h t u n t e r d o s i e r e n , d a s i c h d i e S c h ä d l i n g e ( e v t l . a u c h u n s e r e Vo g e l s p i n n e n ) s o n s t e n z yma t i s c h E n t g i f t e n k ö n n t e n . D i e s e r k l e i n e H i nwe i s i n d e r P a c k u n g s b e i l a g e l ä s s t me i n e s E r a c h t e n s d i e H o f f n u n g a u f H e i l u n g z u , v o r a u s g e s e t z t me i n e T h e o r i e z um D S i s t r i c h t i g u n d d i e a u f g e n omme n e G i f t me n g e wa r n i c h t z u h o c h . P e r me t h r i n wi r d a uß e r d em h ä u f i g z um S c h u t z v o r K l e i d e r mo t t e n & T e p p i c h k ä f e r n a l s „ D a u e r i mp r ä g n i e r u n g “ i n Wo l l t e p p i c h e n v e rwe n d e t wo e s d u r c h d e n T e p p i c h a b r i e b i n u n s e r e n H a u s s t a u b u n d n a t ü r l i c h i n u n s e r e T e r r a r i e n g e l a n g e n k a n n . Au c h B u n d e swe h r u n i f o r me n u n d Mo s k i t o n e t z e we r d e n o f t m i t P e r me t h r i n a u s g e r ü s t e t ( Ma l a r i a p r o p h y l a x e ) . ( Q u e l l e Wi k i p e d i a ) F a s t a l l e i m H a n d e l u n d b e i T i e r ä r z t e n e r h ä l t l i c h e n F l o h - u n d Z e c k e nme d i k ame n t e e n t h a l t e n Wi r k s t o f f e d i e n a c h me h r o d e r we n i g e r k u r z e r Z e i t d a s Z N S v o n S p i n n e n t i e r e n s c h ä d i g e n . S i e r u f e n b e i d e n z u b e k ämp f e n d e n S c h ä d l i n g e n ( u n d s om i t a u c h b e i S p i n n e n ) a l l e S ymp t ome d e s D y s k i n e t i s c h e n S y n d r oms h e r v o r , wi e z . B . · Ü b e r e r r e g u n g = s t ä n d i g e s „ umh e r e i e r n “ i m T e r r a r i um · An g s t = s e l b s t v o r k l e i n s t e n F u t t e r t i e r e n , a b e r a u c h v o r d e n n o r ma l s t e n D i n g e n wi e h a n t i e r e n i m B e c k e n Wa s s e rwe c h s e l n o d e r b e i m l e i c h t e n Ö f f n e n d e s T e r r a r i ums · A t a x i e = B ewe g u n g s k o o r d i n a t i o n s s t ö r u n g · Ap a t h i e = mö g l i c h e rwe i s e d u r c h d i e v om G i f t h e r v o r g e r u f e n e Ü b e r e r r e g u n g a u s g e l ö s t e E r s c h ö p f u n g · P a r ä s t h e s i e = s e l b s t d e r g e r i n g s t e R e i z wi r d a l s s t ö r e n d u n d b e ä n g s t i g e n d wa h r g e n omme n , b e i e i n em Me n s c h e n m i t P a r ä s t h e s i e wu r d e d i e B e r ü h r u n g m i t e i n e r F e d e r a l s s c hme r z h a f t b e s c h r i e b e n B e i d i e s em Me n s c h e n h a n d e l t e e s s i c h ü b r i g e n s um e i n e P e r s o n d i e s i c h m i t P r o p o x u r / F l u r me t h r i n v e r g i f t e t h a t t e , e i n em Wi r k s t o f f i n „ K i l t i x “ ( H a l s b a n d z u r B e h a n d l u n g g e g e n Z e c k e n )
Die kalte Schnauze eines Hundes ist erfreulich warm gegen die Kaltschnäuzigkeit mancher Mitmenschen.
Benutzeravatar
freddy
Beiträge: 172
Registriert: 11.2011
Wohnort: tittling
Geschlecht: männlich

Re: Das dyskinetische Syndrom

Beitragvon Fabian K. » Mittwoch 7. März 2012, 20:20

lol...coby + paste? :1157:

Ich hab auch ein Tier im Bestand das DS hat.
www.myspiders.wordpress.com
Benutzeravatar
Fabian K.
Beiträge: 195
Registriert: 11.2011
Wohnort: Deggendorf
Geschlecht: männlich

Re: Das dyskinetische Syndrom

Beitragvon smithi » Mittwoch 7. März 2012, 20:21

Etwas schwer zu lesen aber interessant :goldzahn:
„Diskutiere nie mit Idioten - sie holen Dich auf ihr Niveau und schlagen Dich dort mit Erfahrung!”
Benutzeravatar
smithi
Power Admin
Beiträge: 1837
Registriert: 02.2011
Geschlecht: männlich

Re: Das dyskinetische Syndrom

Beitragvon freddy » Mittwoch 7. März 2012, 20:22

Teil 2: A l s An t i d o t b zw . T h e r a p e u t i k um emp f i e h l t d e r H e r s t e l l e r ( B a y e r ) d i e E i n n a hme v o n Ak t i v k o h l e , Ma g n e s i um & N a t r i ums u l f a t . ( Q u e l l e B a y e r - P a c k u n g s b e i l a g e v o n K i l t i x ) D i e s e Me d i k ame n t e s i n d f r e i i n j e d e r Ap o t h e k e e r h ä l t l i c h u n d k ö n n e n mö g l i c h e rwe i s e a u c h u n s e r e n Vo g e l s p i n n e n m i t D S h e l f e n , d a a l l e T i e r e b e i d e n e n i c h D s b i s h e r g e s e h e n h a b e g e s t o r b e n s i n d , s e h e i c h k e i n e n G r u n d d i e s e Me d i k ame n t e n i c h t a u s z u p r o b i e r e n . Z u s amme n f a s s e n d b i n i c h d e r An s i c h t d a s s e s s i c h b e i m s o g e n a n n t e n D y s k i n e t i s c h e n S y n d r om um e i n e d u r c h G i f t v e r u r s a c h t e S c h ä d i g u n g d e s Z N S u n s e r e r Vo g e l s p i n n e n h a n d e l t , we l c h e me h r o d e r we n i g e r s t a r k a u s g e p r ä g t i s t u n d e v t l . d u r c h d a s we i t e r e Vo r h a n d e n s e i n d e r G i f t q u e l l e f o r t s c h r e i t e t . P o t e n z i e l l e G i f t q u e l l e n : M i t I n s e k t i z i d e n / Ak a r i z i d e n b e h a n d e l t e · H a u s t i e r e · P f l a n z e n · Wo h n u n g s e i n r i c h t u n g s g e g e n s t ä n d e · N a h r u n g sm i t t e l ( O b s t & G emü s e ) · K l e i d u n g · Z u b e h ö r f ü r Wa n d e r e r & C amp e r · M i t e n t s p r e c h e n d e n Me d i k ame n t e n b e h a n d e l t e F am i l i e nm i t g l i e d e r ( L ä u s e b e f a l l ) · T e r r a r i e n e i n r i c h t u n g · F u t t e r t i e r e ( i n f i z i e r t d u r c h b e h a n d e l t e s O b s t ) A l s P r o p h y l a x e s o l l t e ma n mö g l i c h s t v i e l e d i e s e r G i f t q u e l l e n umg e h e n i n d em ma n : · H a u s t i e r e z . B . m i t „ Z e d a n “ v o n MM - C o sme t i c g e g e n Z e c k e n & F l ö h e b e h a n d e l t , d i e s e s M i t t e l v e r t r e i b t l ä s t i g e P a r a s i t e n wi r k u n g s v o l l , t ö t e t a b e r u n s e r e S p i n n e n n i c h t u n d i s t f r e i i n v i e l e n Z o o g e s c h ä f t e n e r h ä l t l i c h . · P f l a n z e n me h r f a c h d u s c h t u n d a u s d ü n s t e n l ä s s t b e v o r ma n s e i n e B e c k e n a u s s t a t t e t , o d e r n o c h b e s s e r n u r e i g e n e n u n b e h a n d e l t e n Ab l e g e r e i n p f l a n z t · O b s t & G emü s e g u t u n d h e i ß wä s c h t b e s o n d e r s we n n ma n S i e a n G r i l l e n u n d H e i mc h e n f ü r d i e S p i n n e n v e r f ü t t e r t · B e i a l l e n a n d e r e n P u n k t e n wi r d e s s i c h e r h e l f e n s i c h ü b e r d i e I mp r ä g n i e r u n g z u e r k u n d i g e n u n d e v t l . a u f a n d e r e P r o d u k t e z u r ü c k z u g r e i f e n . Auß e r e v t l . b e i d e n F am i l i e nm i t g l i e d e r n , h i e r k a n n ma n v e r s u c h e n e i n e n K o n t a k t d e r „ B e h a n d e l t e n “ m i t d e n Vo g e l s p i n n e n v o r r ü b e r g e h e n d z u v e r me i d e n . B e i B e s u c h e r n m i t „ t i e r i s c h em“ An h a n g v e r l a n g e i c h s c h o n s e i t v i e l e n J a h r e n d e n Ve r z i c h t a u f g e n a n n t e Me d i k ame n t e z u r B e h a n d l u n g v o n F l ö h e n & Z e c k e n , b zw . mu s s d i e l e t z t e B e h a n d l u n g l ä n g e r a l s e i n e Wo c h e h e r s e i n ( ma n k a n n d a v o n a u s g e h e n d a s d e r Wi r k s t o f f d a n n „ i m H u n d “ i s t ) Au s n a hme HA L S BÄN D E R ! ! ! ! ! ! D i e s e Vo r s i c h t sma ß n a hme n u n d / o d e r v i e l G l ü c k h a b e n d a f ü r g e s o r g t d a s s i c h i n f a s t 2 0 J a h r e n Vo g e l s p i n n e n h a l t u n g u n d e i n em B e s t a n d v o n ma n c hma l 2 0 0 n o c h n i e ( ! ! ! ) e i n e n e i n z i g e n F a l l v o n D S b e i me i n e n T i e r e n h a t t e . S o l l t e e s d o c h d a z u k omme n wü r d e i c h n i c h t d a v o r z u r ü c k s c h r e c k e n me i n e T i e r e m i t Ak t i v k o h l e , Ma g n e s i um & N a t r i ums u l f a t z u b e h a n d e l n . E i n a n d e r e s Me d i k ame n t ( L y r i c a g e g e n E p i l e p s i e ) wi r d l a u t H e r s t e l l e r a u c h P a t i e n t e n v e r a b r e i c h t d i e d u r c h e i n e Ve r g i f t u n g Z N S S t ö r u n g e n e r l i t t e n h a b e n . E s s o l l d e n E i n s t r om v o n C h l o r i d i o n e n ( d u r c h s o n s t GABA r e g u l i e r t e / j e t z t a b e r v om G i f t g e h emm t e ) C h l o r i d k a n ä l e wi e d e r mö g l i c h ma c h e n . D i e s e s M i t t e l i s t s i c h e r n i c h t f r e i z u k a u f e n , d a wü r d e i c h me i n e n T i e r a r z t f r a g e n , o b e r e i n G e n e r i k um o d e r R e z e p t h e r a u s g i b t
Die kalte Schnauze eines Hundes ist erfreulich warm gegen die Kaltschnäuzigkeit mancher Mitmenschen.
Benutzeravatar
freddy
Beiträge: 172
Registriert: 11.2011
Wohnort: tittling
Geschlecht: männlich

Re: Das dyskinetische Syndrom

Beitragvon freddy » Mittwoch 7. März 2012, 20:24

ist nur kopiert war mir zuviel zum scheiben lol
Die kalte Schnauze eines Hundes ist erfreulich warm gegen die Kaltschnäuzigkeit mancher Mitmenschen.
Benutzeravatar
freddy
Beiträge: 172
Registriert: 11.2011
Wohnort: tittling
Geschlecht: männlich

Re: Das dyskinetische Syndrom

Beitragvon Fabian K. » Mittwoch 7. März 2012, 20:37

das ist nicht dein Ernst oder? :auslachen: :auslachen:
also werd das liest ist krank :augenroll: :01de6b1136: :01de6b1136:
www.myspiders.wordpress.com
Benutzeravatar
Fabian K.
Beiträge: 195
Registriert: 11.2011
Wohnort: Deggendorf
Geschlecht: männlich

Re: Das dyskinetische Syndrom

Beitragvon smithi » Mittwoch 7. März 2012, 20:41

Fabian K. hat geschrieben:lol...coby + paste? :1157:

Ich hab auch ein Tier im Bestand das DS hat.


Hallo

um was für eine Art handelt es sich? Versuchst du es zu behandeln? Wenn ja wie? Wie hat es mit dem DS angefangen?
„Diskutiere nie mit Idioten - sie holen Dich auf ihr Niveau und schlagen Dich dort mit Erfahrung!”
Benutzeravatar
smithi
Power Admin
Beiträge: 1837
Registriert: 02.2011
Geschlecht: männlich

Re: Das dyskinetische Syndrom

Beitragvon freddy » Mittwoch 7. März 2012, 20:48

Fabian K. hat geschrieben:das ist nicht dein Ernst oder? :auslachen: :auslachen:
also werd das liest ist krank :augenroll: :01de6b1136: :01de6b1136:


Schreibst es ab und stellst es neu ein hab kein stress damit
Die kalte Schnauze eines Hundes ist erfreulich warm gegen die Kaltschnäuzigkeit mancher Mitmenschen.
Benutzeravatar
freddy
Beiträge: 172
Registriert: 11.2011
Wohnort: tittling
Geschlecht: männlich

Re: Das dyskinetische Syndrom

Beitragvon Fabian K. » Mittwoch 7. März 2012, 21:57

Schreibst es ab und stellst es neu ein hab kein stress damit


war nicht böse gemeint freddy :a007: :bussi_herzchen:

um was für eine Art handelt es sich? Versuchst du es zu behandeln? Wenn ja wie? Wie hat es mit dem DS angefangen?


Grammostola pulchripes, ich hab sie so bekommen und mir irgendwann gedacht warum sie so komisch zappelt :bockig-langsam:
da das Tier bisher gut Futter annimmt und sich problemlos Häutet unternehme ich erstmal nichts.
Falls es schlimmer würde und sie nichts mehr erbeuten könnte würde ich sie mit wärme Therapieren. Es gibt auch noch eine Möglichkeit mit bestimmten Präparaten, Mark E und Frank Schneider sind bei so Sachen gute Ansprechpartner.
Ich hoffe nach wievor, das es nach Häutungen besser wird, da die Tiere nur so Giftstoffe abgeben können.
Interessant wäre ob das Tier fähig wäre sich zu verpaaren bzw fertile Kokons zu bauen etc. wird aber noch dauern, hat erst so 1,5 cm Kl,
www.myspiders.wordpress.com
Benutzeravatar
Fabian K.
Beiträge: 195
Registriert: 11.2011
Wohnort: Deggendorf
Geschlecht: männlich

Re: Das dyskinetische Syndrom

Beitragvon smithi » Mittwoch 7. März 2012, 22:01

Hallo

hast du das Tier separiert oder lässt du es bei deinem Bestand?

mfg Daniel
„Diskutiere nie mit Idioten - sie holen Dich auf ihr Niveau und schlagen Dich dort mit Erfahrung!”
Benutzeravatar
smithi
Power Admin
Beiträge: 1837
Registriert: 02.2011
Geschlecht: männlich

Re: Das dyskinetische Syndrom

Beitragvon freddy » Mittwoch 7. März 2012, 22:19

Fabian K. hat geschrieben:
Schreibst es ab und stellst es neu ein hab kein stress damit


war nicht böse gemeint freddy :a007: :bussi_herzchen:

um was für eine Art handelt es sich? Versuchst du es zu behandeln? Wenn ja wie? Wie hat es mit dem DS angefangen?


Grammostola pulchripes, ich hab sie so bekommen und mir irgendwann gedacht warum sie so komisch zappelt :bockig-langsam:
da das Tier bisher gut Futter annimmt und sich problemlos Häutet unternehme ich erstmal nichts.
Falls es schlimmer würde und sie nichts mehr erbeuten könnte würde ich sie mit wärme Therapieren. Es gibt auch noch eine Möglichkeit mit bestimmten Präparaten, Mark E und Frank Schneider sind bei so Sachen gute Ansprechpartner.
Ich hoffe nach wievor, das es nach Häutungen besser wird, da die Tiere nur so Giftstoffe abgeben können.
Interessant wäre ob das Tier fähig wäre sich zu verpaaren bzw fertile Kokons zu bauen etc. wird aber noch dauern, hat erst so 1,5 cm Kl,


Was auch von mir nicht böse gemeint
Die kalte Schnauze eines Hundes ist erfreulich warm gegen die Kaltschnäuzigkeit mancher Mitmenschen.
Benutzeravatar
freddy
Beiträge: 172
Registriert: 11.2011
Wohnort: tittling
Geschlecht: männlich

Re: Das dyskinetische Syndrom

Beitragvon Fabian K. » Donnerstag 8. März 2012, 10:09

smithi hat geschrieben:Hallo

hast du das Tier separiert oder lässt du es bei deinem Bestand?

mfg Daniel


Es steht ganz normal bei den anderen Tieren. Ich habe bisher auch nichts in Erfahrung gebracht das sich andere Tiere davon anstecken könnten. Bisher keine auffälligkeiten bei anderen Tieren, das über einen Zeitraum von über nem halben Jahr.
Bei DS handelt es sich ja um eine Schädigung des Nervensystems des Tieres hervorgerufen durch z.b Frontline Zeckenschutzmittel, das dürfte sich also nicht auf andere Tiere übertragen.
www.myspiders.wordpress.com
Benutzeravatar
Fabian K.
Beiträge: 195
Registriert: 11.2011
Wohnort: Deggendorf
Geschlecht: männlich

Re: Das dyskinetische Syndrom

Beitragvon freddy » Donnerstag 8. März 2012, 11:37

es kann auch über futtertiere übertragen werden
Die kalte Schnauze eines Hundes ist erfreulich warm gegen die Kaltschnäuzigkeit mancher Mitmenschen.
Benutzeravatar
freddy
Beiträge: 172
Registriert: 11.2011
Wohnort: tittling
Geschlecht: männlich

Re: Das dyskinetische Syndrom

Beitragvon Fabian K. » Donnerstag 8. März 2012, 13:18

freddy hat geschrieben:es kann auch über futtertiere übertragen werden


Inwiefern meinst du das? Diese Aussage ist sehr allgemein, was muss mit den Futtertieren passiert sein dass diese es auf die Spinne übertragen?
www.myspiders.wordpress.com
Benutzeravatar
Fabian K.
Beiträge: 195
Registriert: 11.2011
Wohnort: Deggendorf
Geschlecht: männlich

Re: Das dyskinetische Syndrom

Beitragvon freddy » Donnerstag 8. März 2012, 14:41

es würde reichen wenn sie zum beispiel ein gedüngter gemüse zu fressen bekommen
Die kalte Schnauze eines Hundes ist erfreulich warm gegen die Kaltschnäuzigkeit mancher Mitmenschen.
Benutzeravatar
freddy
Beiträge: 172
Registriert: 11.2011
Wohnort: tittling
Geschlecht: männlich

Re: Das dyskinetische Syndrom

Beitragvon smithi » Donnerstag 8. März 2012, 15:59

Fabian K. hat geschrieben:
smithi hat geschrieben:Hallo

hast du das Tier separiert oder lässt du es bei deinem Bestand?

mfg Daniel


Es steht ganz normal bei den anderen Tieren. Ich habe bisher auch nichts in Erfahrung gebracht das sich andere Tiere davon anstecken könnten. Bisher keine auffälligkeiten bei anderen Tieren, das über einen Zeitraum von über nem halben Jahr.
Bei DS handelt es sich ja um eine Schädigung des Nervensystems des Tieres hervorgerufen durch z.b Frontline Zeckenschutzmittel, das dürfte sich also nicht auf andere Tiere übertragen.


Hallo

also soweit ich informiert bin ist das eine Meinung zum DS das es wohl eine Art Vergiftung ist aber 100% konnte das noch niemand genau sagen da es wohl auch mehrere Ursachen haben könnte. Theorien gibts da viele.

Also ich wäre in so einen Fall Vorsichtig da ich auf keinen Fall meinen restlichen Bestand gefährden würde weil wenn man warten bis auch andere Tiere solche Anzeichen haben dann ist es ja zu spät. Ich würde das Tier komplett isolieren und evtl sogar abwegen ob ich es nicht erlöse. Aber möchte dich auch nicht beunruhigen musst du selber wissen ist nur meine Meinung.

Aber ob eine Nachzucht mit so nen Tier sinnvoll ist? Auch wenn es nur eine Vergiftung ist könnte es ja sein das sie das Gift an die Slings weiter gibt.
„Diskutiere nie mit Idioten - sie holen Dich auf ihr Niveau und schlagen Dich dort mit Erfahrung!”
Benutzeravatar
smithi
Power Admin
Beiträge: 1837
Registriert: 02.2011
Geschlecht: männlich

Re: Das dyskinetische Syndrom

Beitragvon Fabian K. » Donnerstag 8. März 2012, 18:19

es würde reichen wenn sie zum beispiel ein gedüngter gemüse zu fressen bekommen

Gedüngtes Gemüse? Es ist jedes Gemüse das im Handel angeboten gedüngt. Wir essen das ja auch. Sogar Blumenerde ist gedüngt. Viele Tiere leben bei mir auf gedüngter Blumenerde, dann müssten die ja automatisch alle DS haben :01b3081179:
Das Gemüse ist ja auch mit Pestiziden belastet, die wir ja auch aufnehmen. Jeder der also seine Futtertiere, seien es Schaben, Grillen, Heimchen etc mit Gemüse füttert müsste dann ja regelmäßig Tiere haben die an DS erkranken :1244:

also soweit ich informiert bin ist das eine Meinung zum DS das es wohl eine Art Vergiftung ist aber 100% konnte das noch niemand genau sagen da es wohl auch mehrere Ursachen haben könnte. Theorien gibts da viele.
Also ich wäre in so einen Fall Vorsichtig da ich auf keinen Fall meinen restlichen Bestand gefährden würde weil wenn man warten bis auch andere Tiere solche Anzeichen haben dann ist es ja zu spät. Ich würde das Tier komplett isolieren und evtl sogar abwegen ob ich es nicht erlöse. Aber möchte dich auch nicht beunruhigen musst du selber wissen ist nur meine Meinung.
Aber ob eine Nachzucht mit so nen Tier sinnvoll ist? Auch wenn es nur eine Vergiftung ist könnte es ja sein das sie das Gift an die Slings weiter gibt.

das stimmt, es verdichtet sich die Vermutung das auch dieses Zeckenschutzmittel und Milbenmittel was damit zu tun haben, da dies ja auch Spinnentiere sind.
Es gibt ja viele verschiedene Stadien von DS, ich bin sogar der Meinung das mein Tier nach der letzten Häutung besser beinand war, sprich es kann durch ne Häutung Gift nach aussen transportiert werden. Leider fressen die meisten Tiere die an DS erkrankt sind garnichtmehr, anders mein Tier, es verhält sich eigentlich nur ungewöhnlich wenn man gegen die HD klopft oder es direkt anleuchtet. Sie scheinen sehr auf Licht zu reagieren.
Ich hab mich schon mit vielen Leuten rückgeschlossen, auch nem Tierarzt der Spinnen behandelt und so kann wie du schon gesagt hast auch nicht sicher ausgeschlossen werden ob es übertragbar ist oder nicht. Ich habe viele Foren und Threads durchforstet, und konnte nirgends lesen das eine Ansteckung bei irgendwem aufgetretet wäre.
Deshalb hab ich entschieden sie nicht zu seperieren.
Das mit der Nachzucht sehe ich schon als sinnvoll, man kann ja dadurch vielleicht auch mehr Licht ins Dunkel bringen in wie weit und ob DS überhaupt vererbbar ist. Interessant ist natürlich auch weiter ob das Tier überhaupt in der Lage ist sich Fortzupflanzen. Sollten sich daraus tatsächlich Nachzuchten bilden, würde ich diese auch wieder an Leute weiterleiten die sich mit der Materie aueinandersetzen und Ahnung davon haben.
Aber das ist onehin noch Zukunftsmalerei... der/die kleine braucht noch mindestens 3-4 Jahre bis an eine Verpaarung zu denken ist.

Lg
www.myspiders.wordpress.com
Benutzeravatar
Fabian K.
Beiträge: 195
Registriert: 11.2011
Wohnort: Deggendorf
Geschlecht: männlich


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron